Girokonto zum Nulltarif

Ein gutes Girokonto ist heute zum Nulltarif. Dies bedeutet, dass die Bank auf jegliche Kontoführungsgebühr verzichtet. Dieses Versprechen gibt aber nahezu keine Bank direkt ab. Oftmals ist das Versprechen an Bedingungen geknüpft. Sie müssen allerdings dann selbst entscheiden, welche der Bedingungen für Sie am Meisten akzeptabel sind.

Tipps zum Girokonto

Gerne genommen wird die Bedingung eines Mindestgehaltseingangs. Dies bedeutet, dass der Kunde, um den Vorteil zu erhalten, sein Gehaltskonto auf die neue Bank umstellen muss. Dieses umstellen des Gehalts ist zunächst erst einmal kein Problem, doch wie sieht es bei einer ungeplanten Arbeitslosigkeit aus. Sobald kein Gehalt mehr eingeht, verlangt die Bank dann eine, oftmals horrende, Kontoführungsgebühr. Im Test von Girokonten ist so einiges aufgefallen. Ein Wechsel des Anbieters ist dann zu diesem Zeitpunkt nicht mehr so einfach. Keine Bank möchte gerne ein Konto mit Sozialleistungen führen. Doch muss es nicht einmal die Arbeitslosigkeit sein, bereits bei einer Krankheit über die gesetzliche Lohnfortzahlung hinaus erfolgt die Umstellung in ein kostenpflichtiges Konto.

Es gibt viel zu viele Girokonten

Eine einfacher einzuhaltende Bedingung ist bei den Genossenschaftsbanken möglich. So haben bereits einige Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Spezialinstitute im genossenschaftlichen Bereich, wie Sparda-Banken ein gebührenfreies Girokonto. Ein Girokonto ist aber kein Gehaltkonto. Ein Gehaltskonto ist was anderes. Dieses ist an die Mitgliedschaft in der Genossenschaft gebunden. Eine Genossenschaftsmitgliedschaft ist ein einmaliger Beitrag von meistens rund 50 Euro. Der Betrag wird eingezahlt und verzinst. Nach Beendigung der Mitgliedschaft wird er zurückgezahlt, nur bei Insolvenz der Bank ist er weck.

Allerdings gibt es dabei auch zu beachten, welche Leistungen das kostenfreie Konto hat. Gegenüber einem Premiumkonto kann es hier schon zu deutlichen Einbußen kommen. Beispielsweise können andere Leistungen wie der Dispozins zum Teil deutlich teurer sein als bei den Wettbewerben. Mehr Tipps zu Banken auf http://www.bank-ratgeber.com/. So ist es wichtig die Gesamtkonzepte zu beachten und auch das Image der Bank. Gerade ein Girokonto ist ein Vertrauensverhältnis und sollte wohl überlegt sein. Ein Konto deckt heute nicht mehr die Zahlungsverkehrsfunktion allein, sondern hat noch viele andere Möglichkeiten.